Mitgliederversammlungen

der Vereinigung ehemaliger Mitglieder des Sächsischen Landtages e.V.

24. März 2018 Mitgliederversammlung im Sächsischen Landtag zu Dresden

●    Bericht der Präsidentin Angelika von Fritsch

 - Jahresbericht für 2017 - Bericht aus den Geschäftsbereichen

Mitgliederbetreung; Jahresfahrt; Exkursionen; Gesprächskreis

●    Bericht der Schatzmeisterin Geschäftsjahr 2017

●    Bericht der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2017


●    Entlastung des Präsidiums

 Anträge

Antrag zur des § 3 Abs. 3 der Satzung der Vereinigung

Beschlussfassung

Der Vorstand wird gebeten:

1. Die Abstimmung über den Änderungsantrag zu § 3 Abs. 3 der Satzung wird     vertagt.

2. Der Vorstand wird gebeten, eine Neuformulierung von § 3 der

    Satzung vorzuschlagen, die den Herausforderungen der Gegenwart –     rund 28 Jahre nach der ersten Landtagswahl bei inzwischen völlig     anderer politischer Zusammensetzung des Landtages - besser entspricht.

3. Über eine Neufassung von § 3 der Satzung wird auf der     Mitgliederversammlung im Dezember 2018 abgestimmt.

●    Der Mitgliedsbeitrag wird auch 2018 nicht verändert


Die Hauptversammlung in diesem Jahr wurde geprägt durch einen Antrag zur Änderung der Satzung der Vereinigung. Es ging um den § 3 der Satzung der Aufnahmekriterien in die Vereinigung formuliert, die neben dem Kriterium, Abgeordneter des Sächsischen Landtags gewesen zu sein, erfüllt sein müssen. Dieser Antrag wurde schon im Vorfeld diskutiert. Die unten formulierte Beschlussfassung wurde mit deutlicher Mehrheit getroffen.

08. Dezember 2018 Mitgliederversammlung im Schlosshotel Klaffenbach

 mit anschließender Weihnachtsfeier

Endlich hatte es geklappt mit Klaffenbach! Die Wetterlage war günstig, das Programm ansprechend. Es konnte losgehen.

Das Programm:

14:30 Uhr   Führung durch fünf Kunsthandwerkateliers: Glas, Porzellan,                    Handarbeit, Kerzen und Silberschmied

16:00 Uhr   Präsidiumssitzung

17:00 Uhr   Mitgliederversammlung:

                   Rechenschaftsbericht der Präsidentin,

                   Berichte aus den Verantwortungsbereichen mit anschließender Diskussion

                   Satzungsänderung § 3 auf Antrag

                   Festlegungen für das Jahr 2019:

                     ► Jahreshauptversammlung 2019 am 30.03.

     ► Jahresreise 2019 nach Rheinland-Pfalz

     ► Festveranstaltung 25 Jahre VeMdL e.V. 13./14.09.2019

18:30 Uhr  Willkommen im Innenhof Schloss-Bläserquartett

19:00 Uhr  Jahresausklang im Restaurant Campus

                  Begrüßung: Präsidentin von Fritsch

  Ansprache an die Versammlung: Andrea Dombois, Vizepräsidentin SLT

                  Adventsprogramm mit der Erzgebirgischen Gesangsgruppe Geyer unter Ltg.                   von D. Meyer                    

Ausklang mit Gesprächen und kulinarischen Genüssen vom Büffet

30. März 2019 Mitgliederversammlung in der Staatskanzlei/Dresden

●    Bericht der Präsidentin Angelika von Fritsch

 - Jahresbericht für 2018 - Bericht aus den Geschäftsbereichen

Mitgliederbetreung; Jahresfahrt; Exkursionen; Gesprächskreis

●    Bericht der Schatzmeisterin Bettina Simon Geschäftsjahr 2018

●    Bericht der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2018


●    Entlastung des Präsidiums


 Jahresfaht 2019 nach Rheinland-Pfalz vom 15.-18.06.2019

Vorstellung des Ablaufes durch Vizepräsidentin Uta Windisch


 Feierlichkeiten zum 25 jährigen Bestehen der Vereinigung

am 13./14.09.2019 in Dresden

Vorstellung des Ablaufes durch Präsidentin Angelika von Fritsch


-   Diskussion


●    Der Beitrag wird auch 2019 nicht verändert


Feierlichkeiten zum 25 jährigen Bestehens der

Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Sächsischen Landtages (VeMdL) e.V.

13./14.09.2019 in Dresden


Nach fast einem Jahr Vorbereitung konnten die Feierlichkeiten endlich beginnen. Sie starteten am 13. September 2019 in Dresden mit einer „Abendliche Schlösserfahrt“ mit Dixie Swing auf der Elbe, mit Start und Ziel am Terrassenufer und wurde am 14.09.2019 mit einer Festveranstaltung im Ständehaus, dem alten Sächsischen Landtag, fortgesetzt. Den Abschluss bildete ein Baustellenbesuch des Dresdner Residenzschlosses, den Paraderäumen, die 14 Tage später, am 28. September 2019, für die allgemeine Bevölkerung zum Besuch freigegeben werden.



Am 15. September 1994 wurde die Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Sächsischen Landtages gegründet. 21 Mitglieder, die aus dem 1. Sächsischen Landtag nach der Deutschen Wiedervereinigung ausgeschieden waren, trafen sich an diesem Tage in Dresden und unterzeichneten die Gründungsurkunde. Dies war der Startpunkt für eine gedeihliche Entwicklung in der vergangenen 25 Jahren. Mit vielfältigen Initiativen und längerfristig angelegten Veranstaltungen und Treffen, die alle hier dokumentiert sind, wird ein reges Vereinsleben organisiert, getreu der Verwirklichung der 3 Hauptziele der Vereinigung:

-  die demokratischen und persönlichen Bindungen zwischen den Mitgliedern der Vereinigung      überparteilich zu fördern und zu entwickeln;

-   die Verbindungen zwischen dem Sächsischen Landtag, politischen Institutionen und Einrichtungen      des Freistaates Sachsen und der VeMdL e.V. zu fördern und zu entwickeln und

-  einen Beitrag zu leisten zur politischen Streitkultur und Raum für politische Diskussion und      Erfahrungsaustausch ihren Mitgliedern zu bieten.


Dieser 25. Jahrestag der Gründung der Vereinigung reiht sich würdig ein in die Reihe der diesjährigen Jubiläen, insbesondere  dem 30. Jahrestag der friedlichen Revolution.  Ohne die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung der beiden verbliebenen Teile Deutschlands, hätte es auch die Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Sächsischen Landtages nicht gegeben.

Bei klarer Sicht ging es entlang der historischen Elb-Kulisse nach Pillnitz und nach einem kurzen Stop wieder zurück. Wieder an Land wurden wir Widererwarten mit einem großen Feuerwerk empfangen.

Der 14. September 2019:

Die Festveranstaltung fand im Ständehaus, dem Sitz des Sächsischen Landtags statt. Die erste Sitzung des Sächsischen Landtags fand hier am 14. Oktober 1907 statt, die letzte Sitzung war nach weniger als 26 Jahren am 21. Februar 1933. Von 1996 bis 2001 wurde das Gebäude in die heutige Struktur umgebaut.

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde die Festveranstaltung von Präsidentin von Fritsch eröffnet. Ihre Eröffnungsrede enthielt vorrangig die Würdigung der bisherigen Arbeit der Vereinigung und sie ging auf das äußerst positive Miteinander von Sächsischem Landtag und der Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Sächsischen Landtages ein.

Festredner, Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, stellte in den Mittelpunkt seiner Rede die friedliche Revolution bis zur Wiedervereinigung Deutschlands am 03. Oktober 1990 und die Würdigung der Arbeit der Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Sächsischen Landtages. Er betonte, dass die Vereinigung mit vielfältigen Veranstaltungen auf ihre Weise ihre großen kollektiven und individuellen Erfahrungen und Kenntnisse der Entwicklung des demokratischen Gemeinwesens in Deutschland, insbesondere im Freistaat Sachsen, zur Verfügung stellt. Insbesondere mit den Gesprächskreisen und Exkursionen biete sie den Mitgliedern aber auch interessierten Bürgern eine Plattform zur Partizipation. Er bot auch weiterhin seine Hilfe dabei an, so es notwendig ist.

Sächsisches StändehausStändehaus/Jörg Blobelt/Lizenz: CC-BY-SA-4.0;                                                                                                                                                                          alle anderen Bilder in Reihe oberhalb  Matthias Rietschel SLT

Als Gastredner hatte der Bundesminister a.D. und ehemalige Chef des Bundeskanzleramtes Friedrich Bohl zugesagt, der gleichzeitig die Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Bundestages und des Europäischen Parlamentes vertrat. In einer begeisternden, freien Rede schilderte Friedrich Bohl den Weg von der friedlichen Revolution im Herbst 1989 bis zur Deutschen Wiedervereinigung am 03. Oktober 1990 aus Sicht eines verantwortlichen Politikers der Bonner Republik. Besonders durch seine internen Kenntnisse aus dieser Zeit, von den Gedanken einer Konförderation vom damaligen Bundeskanzler Kohl bis zum Beitritt der DDR nach Artikel 23 GG, das Ringen um Zustimmung des westlichen Bündnispartner und der Sowjetunion zur Deutschen Wiedervereinigung bis hin zur Abwägung der Wiedervereinigung nach Artikel 23 oder Artikel 146 und den damit im Zusammenhang stehenden Befindlichkeiten in der deutschen Bevölkerung zeigten Friedrich Bohl als authentischen und weisen Politiker. Der Beifall zeigte am Ende die Anerkennung des Auditoriums.

Das festprogramm wurde musikalisch festlich umrahmt von den Schülern des Sächsischen Landesgymnasium für Musik in Dresden: Richard Plate -Sopran-Saxophon; Daniel Mäder - Alt-Saxophon; Johannes Böttcher - Tenor-Saxophon und Ferdinand Hase - Bariton-Saxophon unter Anleitung von Joachim Callejas.

Den Abschluss bildete der Besuch der Baustelle der „Paraderäume“ des Dresdener Residenzschlosses. Eingerichtet zur Hochzeit des Sohnes August des Starken, Kurprinz Friedrich August, mit der Kaisertochter Maria Josepha von Österreich. Die Hochzeit fand in Wien am 20. August 1719 statt.Am 2. September 1719 fand der feierliche Einzug der Braut in Dresden statt. Sie wurde von August dem Starken und seiner Frau Christiane Eberhardine in den neuen Paraderäumen empfangen. Am 28. September 2019 sollte die Eröffnung stattfinden, so dass wir die Räume nur als Baustelle besichtigen konnten. Dieser Besuch forderte von den meisten auch eine physische Leistung ab. Am Ende konnten wir alle nach einer gelungenen Veranstaltung nach Hause verabschieden, mit dem Versprechen uns zum Tag der Deutschen Einheit bald wieder zu sehen.

Wir hatten uns Gäste aus ganz Deutschland eingeladen. Die Vertreter aus den Partnervereinigungen der Deutschen Landtage, des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlamentes.

Erschienen waren von Nord nach Süd und von Ost nach West: Aus Hamburg - Wolfgang Kieck (Präsident); Aus Berlin - Marion Kittelmann & Cordula Kolotscheck (Vorstand);  Aus Sachsen-Anhalt - Ulrich Seidel (Vorsitzender); Aus Thüringen - Mehle Claudia & Mehle Heinz; Aus Hessen - Dorothea Henzler (Vorsitzende); Aus Nordrhein-Westfalen - Heinz Sahnen (2. Vorsitzender); Aus Rheinland-Pfalz - Dr. Alfred Beth (Vorsitzender); Aus dem Saarland - Marianne Kranz (Vorsitzende & Dr. Roland Förster); Aus Baden Würtemberg - Wolfgang Rückert (Vorsitzender);  Aus Bayern - Marianne Deml (3. Vorsitzende) & Herbert Neufler (GF)& Manuela Scharf (Vorstand);

Gemeinsam mit unseren Vereinsmitglieder und ihren Ehepartnern umfasste die Festveranstaltung ca. 100 geladene Teilnehmer.

alle Bilder in Reihe oberhalb Matthias Rietschel SLT


7. Dezember 2019 - Mitgliederversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier

  in Grimma Erlebnishotel „Zur Schiffsmühle“ Höfgen

Wiedereinmal waren wir zu Gast an der Mulde, die friedlich und unbedrohlich wirkte. Aber an den überall vorhandenen Marken der Hochwasserspiegel konnte wir erahnen, es kann hier auch ungemütlich sein an der Mulde.

Das Programm:


14:30 Uhr   Dorfrundgang und Orgelspiel in der Wehrkirche Höfgen

16:00 Uhr   Präsidiumssitzung

17:00 Uhr   Mitgliederversammlung im Wintergarten :

                   Rechenschaftsbericht der Präsidentin,

                   Berichte aus den Verantwortungsbereichen mit anschließender Diskussion

                   Festlegungen für das Jahr 2020:

                     ► Jahreshauptversammlung/Wahl eines neuen Präsidiums am 28.03.2020

     ► Jahresreise nach Straßbourg vom 10. - 13.05.2020, an den Sitz des           Europäischen Parlaments

                     ► Mitgliederversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier am                          12.12.2020

19:00 Uhr  Empfang an der Feuerschale mit Glühwein und Kräbbelchen


19:30 Uhr  Weihnachtlicher Jahresausklang im Wintergarten mit Festlichem Buffet

                  Begrüßung: Präsidentin von Fritsch

  Ansprache an die Versammlung: Andrea Dombois, Vizepräsidentin SLT

          

Ausklang mit Gesprächen und kulinarischen Genüssen vom Büffet

Historische Gierseilfähre Höfgen Nimschen

Reden zur Festveranstaltung

zum download:

Rede der Präsidentin der VeMdL e.V.

Festrede des Landtagspräsidenten

Gastredner

BM a.D. Friedrich Bohl

Am 13.09.2019 hieß es an der Anlegestelle des Dampfschiffes „Dresden“ am Terrassenufer „Leinen los“ und  der Kahn stach in die Elbe, mit einer Schar fröhlicher Leute. Bei Dixielandklängen und guter Verköstigung  war genügend Zeit zum Fachsimpeln.